SY Ladiala

Was wir so erlebt haben im Januar Februar und März 2020 (von Nevis/St.Kitts nach Puerto Rico)

| Keine Kommentare

  • 4 Wochen mit Kinder-Crew von SY Tropic Bird von Nevis/StKitts über St.Barthelmy nach St.Martin, dann chillen in Anguilla
  • St.Martin: Genua Furler/Roll-Trommel gewechselt, war an Lager. Geruchshemmende WC-Schlauch gekauft und Verstopfungsproblem erledigt (WC nicht wir…) vom «Dreher» und Händler manuell gedrehte Zigarillos gekauft mit Tabak aus der Dom-Rep. Inselrundfahrt mit Traffic jam auf St-Martin. Sandgestrahlt am Strand bei der Startbahn nach dem 4 strahligen Air-France-Jet. Pain au Chocolat Baguette und akzeptabler Capuccino, Grosseinkauf
  • 1 Wo Anguilla mit extrem relaxtem Segler-Strand-Bar-Leben (im Sinne von chillig= u30,  relaxed = ü50,  lime out = karibisch für abhängen;  iry = jamaikanisch für Everything is iry, mon;  despacito = Puerto Rico für easy-langsam)
  • 1 Wo Brit. Virgin Islands mit Kinder-Crew von SY Tortola
  • Problemlose Einreise in die USA auf US-Virgin Island mit unserem 180 Tage Visum,
    3 Wochen auf den US-VI davon 12d mit Primarschul-Kumpel Dominic, Insel-Nationalpark St.Thomas mit mega-schönen Buchten und Sandstränden viele Turtles, Dominic macht Wing Tsun auf Deck und dem SUP und landet u.a. in den Felsen, wir haben lautloses e-foiling gelernt nach 90min Lektion und dann nochmals e-foiling-boards gemietet und wirklich lautlos mit 12-24kn stehend übers Wasser geflitzt.
  • Culebra, Culebrita, Vieques = Spanische VI gehören zu den USA, Culebrita in wunderschöner, abgelegenen Bucht mit Rockpools, Sandstrand, benachbarter Treasure- und Trash-Beach, Trash gesammelt, viele viele Einsiedlerkrebse mit lautem Krabbeln, Knacken Rascheln bei Dämmerung im Unterholz; am WE ab 9h morgens > 80 Powerboats mit entsprechender musikalilscher Begleitung kommen rüber von Puerto Rico, kein Zugang zum Strand zwischen den Booten, Grill-Schwaden und Musik up in the air.
  • Vieques: einsamste Buchten, teils Mangroven, teils Sandstrand, ehemaliger Marine Stützpunkt der USA, Schiessplatz zu Lande und See, Munition verkappt, Naturpark und kleine Ortschaft alles sehr hispano-karibisch
  • Culebra: im wirklich vollgestopften Minimarket Dominosteine in Holzschachtel für die Kinder und mich gekauft und dabei  kurzer Austausch mit dem fast zahnlosen hispanischen Kassier er und ich im Zweitsprachen-Englisch: woher kommt ihr?- Schweiz –  ah Switzerland, ich gehe, im Sommer nach Island- oh interessant, nice – dann geh ich vielleicht auch noch nach Schweden – ok auch schön (kurzes besserwisserisches Zögern von mir) aber Schweden und Switzerland sind nicht dasselbe – ah nicht, ok – ja und andere Sprache – oh wirklich? – ja, aber Island ist definitiv eine Reise wert, schöner Tag noch – hasta…also die Dominosteine: Kindheitserinnerungen eben, wir spielen viel Uno mit diversen Zusatzregeln, Gacker-Gacker-Spiel (irgendwas mit Eier legen ausbrühten und klauen) und neu auch Domino.
  • Ankunft Puerto Rico und Bekanntschaft mit Virus SARS-CoV2 oder 2019nCoV bzw. COVID-19-Erkrankung